Schwangerschaft

  • 21.04.17 - 09:38
    yosemita (1)

    Kurz vor Schluss... Gedankenchaos

    Am Montag habe ich den geplanten Kaiserschnitt (bei 38+6), heute ist Freitag und die Schwangerschaft ist tatsächlich fast vorbei...#schwanger

    Himmel hilf, jetzt gehts schnell! Manchmal spüre ich eine Angstwelle: #zitter Wie wird das alles laufen? Oh, eine Spritze tief in den Rücken! :-O Danach erst mal die Schmerzen und auf Hilfe angewiesen sein! Und wie wird unser Großer, gerade 3 geworden, reagieren, wenn das Baby dann wirklich da ist? Zur Zeit freut er sich total darauf und ist ganz gespannt, er bringt das Thema von alleine fast jeden Tag auf. Nur so ganz vorstellen kann man sich das ja noch nicht, wie es dann wirklich ist, wenn da ein neuer Mensch ist, der vor allem die Mama in Beschlag nimmt und Tag und Nacht zu schreien beginnt...#schrei

    Und mein Mann ist auch durch den Wind, träumt ständig von der Geburt des ersten Kindes, die nicht so optimal gelaufen ist (Atemanpassungsstörung). Wir hoffen natürlich inständig, dass es jetzt beim zweiten Kind besser läuft, aber man weiß halt nicht, wann man das Baby dann endlich bei sich hat und wie es einem dann geht. Nach der ersten Geburt ging es mir sehr dreckig, ich hatte Besuch den ich eigentlich gebeten hatte nicht zu kommen und der sich darüber hinweg gesetzt hat. Auch als Folge davon hatte ich Schlafstörungen (naja, praktisch gesehen eigentlich mehrere Nächte komplett wach gelegen) und schließlich Pseudo-Halluzinationen...nicht schön das alles. So gesehen kann es ja jetzt fast nur besser laufen, da wir den Termin nur Menschen mitgeteilt haben, die unseren/meinen Wunsch nach Ruhe (vermutlich) respektieren werden.

    Aber dann wieder freue ich mich auch unbändig auf dieses Baby. Es ist ja lang ersehnt gewesen, und das Neugeborene bald im Arm zu haben, den kleinen Fuß der mich immer in die Rippen tritt mal zu spüren ohne Bauch dazwischen... das kleine Menschlein mit nach Hause nehmen und seinem Bruder vorstellen... und es bei mir haben, das wird schon schön. Die Geburt ist das einzige Blind date, bei dem man die Liebe seines Lebens kennen lernt... #verliebt
    Und ein Kaiserschnitt der beste Grund für eine OP.

    Antworten  3
    • Huhu,

      ich kann dich sehr gut verstehen. Gestern Abend hatte ich urplötzlich auch so eine Art Angstwelle. Eigentlich sehr untypisch für mich, da ich gar keine Angst sonst vor der Geburt habe und positiv da ran gehe. Aber irgendwie ist es mit mir durchgegangen. ;-)
      Klappt die Betreuung der anderen Kinder? (Ist eigentlich schon alles organisiert)
      Wann geht es blos los? (Bin ET -10 und stecke voll im Alltag mit 3 Kindern. Schule, Kiga usw. Bei den letzten beiden waren immer zufällig Ferien - sehr angenehm :-))
      Die Atemanpassungsstörungen meiner ersten Tochter machen mir auch heute noch, nach 9 Jahren so zu schaffen, dass schonmal ein Tränchen kullert. (War ein KS wegen BEL und ihr erster Apgarwert war 1. Quasi leblos, das war heftig. Und danach immer die Atemaussetzer...hach ja...)
      Ich bin auch froh bald wieder meinen Körper für mich zu haben, ist ja nun schon sehr beschwerlich und freue mich auf den Knirps. Allerdings ist das nun auch meine letzte Schwangerschaft. Quasi ein Abschied für immer.

      Ich kann dir leider gar nichts raten, aber ich wollte nur sagen: du bist nicht allein mit dem Gedankenchaos. #winke

      Der Satz mit dem Blind Date ist klasse! #herzlich
      In dem Sinne, alles gute für den KS am Montag #klee

      Liebe Grüße

      mon.chichi

      Ich habe auch solche gedanken

      Bin heute 40+1 Und morgen steht die Einleitung an. Per tropf ....habe schon arg Bammel

      Bekomme immer so herzrasen und habe auch letzte Nacht schlechter geschlafen

      Wird bestimmt in der nächsten Nacht nicht besser....

      Ich habe auch Panik davor wie es danach wird .... mir ist immer so Übel und hoffe das ist danach alles vorbei

      Meine große Tochter 8 Jahre ist verhaltensauffällig und sehr anstrengend

      Dann hab ich noch 2 weitere Kinder 6 und 2 Jahre.... und ein Umzug steht Mitte Mai an.

      Ich hoffe es geht alles gut und ich fühle mich endlich besser

      Und wenn ich erst an die Schmerzen denke morgen . .. hoffe es dauert nicht sooooo

      Lange und habe es bald geschafft

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin