Kinderwunsch

  • 20.03.17 - 19:05
    201082w (1)

    Bauchspiegelung - Gebährmutterspiegelung

    Hi Mädels,

    ich hatte letzte Woche eine Bauch- und Gebährmutterspiegelung. Der Eingriff an sich war unter Vollnarkose, also an sich schmerzfrei... Was für mich das unangenehme an dem ganzen war, dass mich zwar insgesamt 3 Ärzte aufgeklärt haben, was alles passieren könnte, aber keiner hat mir davor gesagt, was einen erwartet, bzw, dass man sich darauf vorbereiten soll. Ich dachte vielleicht ist es für die eine oder andere hilfreich zu wissen, dass man komplett rasiert sein muss unten rum, keinen Nagellack oder Plastiknägel drauf haben sollte, nicht geschminkt sein, nüchtern sein und was für mich mega unangenehm war, man bekommt vor dem Eingriff einen Einlauf. Der Eingriff war ambulant und in dem ambulanten Zimmer waren 4 andere Frauen, für mich, die nichtmal vor meinem Mann aufs Klo gehen mag, ein absoluter Albtraum. 4 Fremde dabei zu haben wie man sich komplett nackt macht und dann einen Einlauf verpasst bekommt. Während dem Eingriff bekommt man einen Beatmungsschlauch in die Luftröhre geschoben, ich hatte 4 Tage danach noch starke Halsschmerzen. An sich war die kleine OP nicht schlimm, aber ich hätte mir gewünscht besser vorbereitet zu sein, dann hätt ich mich davor schon etwas damit abfinden können und nicht mit der Überraschung vor Ort klar kommen und für diejenigen, die sowas vor sich haben, hoff ich ihr könnt besser vorbereitet an die Sache gehen und ihr müsst keine Angst davor haben.

    Antworten  0
    • 20.03.17 - 19:33

      Also weder bei meiner Bauchspiegelung wegen Kinderwunsch noch bei der Entfernung der Gallenblase, auch durch Bauchnabel, hatte ich einen Einlauf.

      Und das mit dem Nagellack handhabt auch jede Klinik anders, man hat ja im Normalfall ein Vorgespräch und da wird einem ja auch ein Infoblatt ausgehändigt, zumindest war das bei mir immer so.

      Ich hatte letzte Woche die Punktion zur ICSI und da stand das mit dem Nagellack und so auch drauf.

      Ich hatte noch nie einen Einlauf und schon zig OP's, nur bei der Darmspiegelung musste ich so ein ekelhaftes Zeug trinken. Und klar ist das unangenehm, die anderen waren im Zimmer und haben bestimmt einiges gehört.


      20.03.17 - 20:30

      Also ich bin echt etwas baff wie es bei dir gelaufen ist den das ist nicht normal

      Mach den anderen Mädels hier keine angst

      1. Einlauf? Warum unnormal

      Ich musste 12 Stunden vorher nüchtern sein und 6 Stunden vorher nix trinken

      2. Man bekommt vorher immer einen Ingo zettel

      Ja bei mir stand keine schminke. Kein Nagellack oder künstliche nägel

      Ich war trotzdem leicht geschminkt und ich habe seit 12 Jahren künstliche nägel

      Haben bei mir gar nicht drauf geachtet

      3. Warum rasieren? Versteh ich auch nicht

      Naja war bei mir eh egal ich bin immer rasiert

      4. Klar ist man nicht alleine auf dem Zimmer

      Aber das hätte ich mir trotzdem nicht gefallen lassen

      5. Du wurdest bestimmt vom anastisisten aufgeklärt und musstet es sicher unterschreiben wegen Narkose. Da bekommt immer nen Schlauch im Rachen:)
      Meiner hat auch noch tage gekratzt

      Tut mir echt leid für dich das es bei dir do blöd gelaufen ist aber das ist im normal Fall nicht so

      Da hätte ich mich auf jeden Fall im der Klinik beschwört ( schriftlich )

      • 20.03.17 - 20:36

        die ganze ärztliche Aufklärung hat sich nur auf den Eingriff an sich bezogen, also was alles passieren kann, dass sich was entzündet, dass was verletzt wird, dass ich die Narkose nicht vertrage. Der Narkosearzt hat mir das mit dem Schlauch nicht gesagt, ja ich hab da schon einen Zettel unterschrieben, aber da ging es darum gesundheitliche Risiken abzuklären. Ich hab alle Zettel die ich mitbekommen habe durchgelesen, da stand NICHTS dergleichen drauf. Ja der Narkosearzt hat mir das mit dem nüchtern sein erklärt. Aber das wars dann auch schon. Warum man rasiert sein muss weiß ich nicht, aber die Krankenschwester hat mich gefragt "bist du rasiert?", dann ich so "ähm ja" dann sie so "Gott sei dank, denn sonst müsste sie das machen!!!!" und warum der Einlauf.... ich weiß es nicht und wie gesagt, es war für mich das schlimmste an dem ganzen Eingriff und ich hätte das sehr gern davor gewusst.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin