Kinderwunsch

  • 20.03.17 - 21:39
    daikeona (1)

    KiWu nach Heilfasten?

    Hallo :)
    Wir möchten ab dem nächsten Zyklus mit dem KiWu beginnen. Ich freue mich schon sehr, da wir aus den unterschiedlichen Gründen lange warten mussten. :( Nun habe ich eine Frage.
    Ich musste 1/2 Jahr ein starkes Medikament gegen Nagelpilz nehmen und zusätzlich 1 Jahr einen Nagellack nehmen , wo man in der Zeit nicht schwanger werden durfte. Das mit dem Medikamenz ist nun schon 3 Monate her und den Nagellack brauche ich seit 3 Wochen nicht mehr nehmen. Der Nagelpilz ist weg. Um meinen Körper nun von all den Mist in den Jahren (Medikamente, Alkohol *g* etc..) zu entgiften, habe ich vor 2 Wochen eine Woche Heilfasten gemacht. Ich war ziemlich stolz, dass ich das durchgehalten habe, obwohl es mir in der Zeit körperlich nicht gut ging (von wegen, man bekommt ein Highgefühl in den Fastentag en. Also bei mir jedenfalls nicht.) ;) naja auf jeden Fall habe ich es aber 7 Tage geschafft. Aber bei den 3 Aufbautagen bin ich gescheitert ;( Ich hatte solch ein Heisshunger, mir war schlecht etc.... Ich musste was essen und habe richtig reingehauen. Jetzt bereue ich das, aber mein Körper brauchte das damals. ;( mir war danach auch nicht schlecht etc... Nun, ich habe natürlich wieder zugenommen (aber das ist nicht schlimm, da ich schlank bin und in der Fastenwoche sah ich diesbezüglich gar nicht gut aus). Aber nun zu meiner Frage:
    Habe ich trotzdem meinen Körper entgiftet? Ich habe Angst, dass mein Körper noch mit Schadstoffen "vergiftet" ist bzw das Medikament oder der Nagellack noch in meinen Körper schlummert. ;(

    Was würdet ihr denken???? Wie würdet ihr damit umgehen? Oder mache ich mir zu viele Sorgen?

    Ich freue mich soooo sehr auf eure Antwort

    Herzliche Grüße

    Antworten  0
    • Die Fastenkuren werden ja wissenschaftlich sehr unterschiedlich gewertet und ich glaube persönlich nicht an die entgiftende Wirkung des Heilfastens.

      Ich würde mir eher Gedanken machen das Giftstoffe die vorher in meinem Fettgewebe gebunden waren jetzt im Blut sind.

      Nichts desto trotz, so oder so solltest Du Folsäure nehmen. Das Fasten geht sicher auch an die gute Substanz. Sollte dein Körper nicht bereit für ein Kind sein wird es schon nicht klappen ;) Alles oder nichts.

      • Folsäure nehme ich ja seit Dem Fastenende täglich ein. :) Mir geht es nur darum, meinen Körper vor dem KiWu ordentlich zu entgiften :)

        Aber vll mache ich mir da auch zu viele Gedanken

      21.03.17 - 05:47

      Guten Morgen,

      also ich glaube, du machst dir da zu viele Gedanken. Ich an deiner Stelle würde wahrscheinlich denken "Medikamente weg, los geht's!"

      Du schreibst ja sogar, dass es bereits 3 Monate her ist mit den Medis. Wenn du arg unsicher bist, frag doch nochmal den Arzt, wie lange das Medikament im Körper bleibt nach Absetzen. Vom Heilfasten her, sind die Aufbautage nur dazu da, sich langsam wieder an feste Nahrung zu gewöhnen, dass der Magen nicht verrückt spielt. Die Entgiftung hattest du schon vorher in der Phase, die du ja durchgehalten hast.

      Ansonsten gilt natürlich dass "alles-oder-nichts-Prinzip ", wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat. In den ersten 4 Wochen einer SS tauscht der Körper geschädigte Zellen des Embryos einfach durch gesunde Zellen aus.

      Geh mal etwas lockerer an die Sache ran. Ich glaube, du bist ein ganz schöner Kopfmensch und machst dir generell viele Gedanken über alles, oder ?
      Etwas mehr Gelassenheit würde dir gut tun ;)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Üben :D


      • 21.03.17 - 07:32

        Oja da hast du sowas von Recht. Ich mache mir viel zu viele Gedanken. Aber das abzuschalten ist verdammt schwer, bzw unmöglich..... ;( Das macht mich selber sehr traurig .... und es ist anstrengend.... ;)

        • 21.03.17 - 09:05

          Das glaube ich dir ! Meine beste Freundin ist ein absoluter Kopfmensch, die ihr komplettes Leben durchplant und nichts dem Zufall überlässt. Ich bin der Part, der ein bischen Spontanität in ihr Leben bringt und sie hält mich im Gegenzug etwas zurück, wenn ich mal wieder zu bauchgesteuert an eine Sache rangehen will. So ergänzen wir uns ganz gut und ich schaffe es mittlerweile auch, erst zu überlegen und dann zu handeln (immer öfter zumindest, hihi)
          Bei einer jedoch verlief es mal nicht nach Plan für meine Freundin: Sie wollte schon immer 2 Kinder - erst einen Junge, dann ein Mädchen. Ihren Jungen hat sie wie nach Plan bekommen. Bei der zweiten Schwangerschaft sind es Zwillinge geworden ;)

          Da wurde selbst meine sonst so durchstrukturierte Freundin wenigstens einmal in ihrem Leben aus ihrer Spontanitätsreserve gelockt.

          Nimm es, wie es kommt. Nicht immer, aber immer öfter ;D
          Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin