Kinderwunsch

  • 21.03.17 - 05:21
    erimaus81 (1)

    ELSS

    Im Falle einer ELSS bildet sich ja erst später HCG. Wie verhält sich das mit der Tempi , bleibt die oben oder sinkt sie auch ??

    Antworten  0
    • Ach und guten Morgen erstmal Mädels

      • Hallo #winke

        Bei mir war es auch wie bei Yasmin.

        Erst viel später positiv getestet und direkt gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Der CB digital schwankte immer zwischen "schwanger 2-3" und "schwanger 1-2" und ich fühlte mich komisch.

        Am Anfang SB und der HCG entwickelte sich nicht wie normal. Dann hatte ich Blutungen mit Gewebe und meine FA meinte, es sei vorbei. Im US hat man nur etwas gesehen. Als ich meine FA drängte nochmal Blut abzunehmen weigerte sie sich. Allerdings stieg mein HCG nach der Blutung wieder. Engmaschig kontrolliert wurde ich nicht. Tja und dann hatte ich in der rechnerisch 12.ssw auf einmal Blut im Bauch und bekam meine Hose nicht mehr zu... Hab knapp einen Liter Blut verloren und wurde notoperiert.

        Die Ärzte im Krankenhaus waren fassungslos, dass meine FA mich nicht engmaschiger kontrolliert hat bei den Anzeichen.

        Wie kommst du denn bei dir darauf?


        • Also ich wäre laut Tempi bei ES+ 17 . Ich hatte aber letzten Donnerstag meine Mens allerdings nur 2 Tage und danach auch keine Schmierblutung.Tempi ging aber normal runter , wie immer. Ich fühle mich aber keine Ahnung komisch , haltet mich gerne für verrückt . Gestern und heute einen One step 10ner gemacht . Auf dem sehe ich ein Hauch von strich . Ich seh ihn auf allen 3 Test . Das kann doch gar nicht sein .

          • Wenn du dich komisch fühlst, würde ich es weiter beobachten.

            Eine ELSS kann man leider nicht verhindern und nur reagieren, wenn es quasi schon passiert ist. Eine engmaschige Überwachung ist dabei wichtig.

            Aber mach dich nicht verrückt!
            Warte ab. Mehr kannst du nicht tun. So blöd das auch ist.

    • 21.03.17 - 06:24

      Es gibt Frauen bei denen sich hcg auch fast normal entwickelt,also so das man nicht direkt auf eine elss tippt sondern erst wenn in der 6.ssw beim us keine fh in der gm zu finden ist.
      Bei mir war es wie im Bilderbuch.
      Sst negativ aber bt an es+14 bei ein Wert von 10.
      Sechs Tage später bt bei 27
      Ein Tag drauf dann heftige Blutungen mit ordentlich Gewebe...diese ging zwei Tage dann zwei Tage normal Blut und dann 1-2Tage sb, danach war es weg.
      Habe dann etwa eine Woche nach der blutung starke Rückenschmerzen bekommen die aber mit Tabletten wieder weg gingen.zwei Tage nach den schmerzen musste ich nochmal bt machen und da kam ein Wert von 1500 raus.ein Tag drauf zum us aber noch immer nix zu sehen,hatte auch nie eine aufgebaute gmsh.
      Drei Tage nach dem us wieder schmerzen aber die habe ich gar nicht mehr in Griff bekommen u.d erst an dem Tag im kh sah man eine aufgebaute gmsh,einen dicken und kurz vorm platzenden eierstock und eine Tennis Ball Grosse blutung im bauchraum

      21.03.17 - 06:43

      Das war meine elss kurve. An es+13 (18.10.) habe ich hauchzart positiv getestet und leider aufgehört zu messen. Die Tests wurden aber täglich stärker, wenn auch nur leicht. Von daher gehe ich davon aus, dass die tempi oben geblieben ist. Am 26.10. hatte ich dann abends kurz eine richtige heftige Blutung. Aber ohne Schmerzen. Am Donnerstag bin ich dann zum blutabnehmen. Der hcg lag bei ungefähr 850. also zu niedrig für den Tag, aber wohl nicht aussichtslos. Von da an hat er sich alle 2 Tage nahezu verdoppelt. Bis zur op.

      • 21.03.17 - 08:47

        Hey Leute,

        Bei mir war das so.

        Ich habe am es+16 positiv getestet (vorher keinen gemacht)

        5+3 bekam ich schmierblutung und hcg lag bei 122 und im Ultraschall sah man nur hoch aufgebaute Schleimhaut.

        6+3 fing dann eine rötliche Blutung an. Wert war bei 220 (Krankenhaus zur Überwachung)
        6+4 mensartige schmerzen und Blutung. Abends großer gewebeabgang.

        6+5 HCG bei 350 Ausschabung (Verdacht inkompletter abbort)
        7+0 HCG bei 454
        7+1 Hcg bei 580 Bauchspiegelung (zu dem Zeitpunkt schmerzen im rechten Bein und Druckgefühl)

        Zwei Tage später HCG bei 245 und Entlassung.

        In der ganzen Zeit konnte man bei mir im Ultraschall nie etwas sehen. Aber es war tatsächlich was im rechten Eileiter. Da es sich gott sei dank so schlecht entwickelt hat ist alles gut gegangen und sie konnten den Eileiter erhalten.

        Allerdings sinkt mein wert extrem langsam und meine Frauenärztin kontrolliert das jetzt alles engmaschiger, denn ich habe immernoch schmerzen und Druckgefühl und das nach 3 Wochen.

        Na wir hoffen, dass alles gut wird wa? :)

      21.03.17 - 08:43

      Meine Temperatur ist während der ELSS überhaupt nicht gestiegen. Sie hat total geschwankt bis weit unter die CL. Ich hatte ab ES+4 Blutungen. Mein HCG war Ende der 9. Woche bei 165.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin