Kleinkind

  • 20.03.17 - 10:55

    Immer an die ohren

    Hallo ihr lieben ,
    Eigt ist es ja nicht schlimm aber es nervt mich so langsam.

    Kennt das wer? Meine Maus ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und eigt schon immer das sie an den Ohren von mir geht seit Ca 6 Monaten macht sie auch das bei den anderen das sie an die Ohren geht sie verlangt richtig danach wenn sie müde ist zum schlafen zum kuscheln und einfach so zwischen durch . Es ist auch so das es manchmal so das sie es so doll macht das es weh tut.

    Ich hab ihr auch schon andere Alternative gegeben so ein kuscheltiertuch ( Hase ) das sie da an den Ohren rumspielen kann. Aber das will sie nicht sagt dann immer Mamas Ohren haben.

    Sie hat kein Kuschel Tier oder so was sie zum schlafen braucht oder so.
    Hat wer ein Tipp ? Wenn sie nachts zu uns rüber kommt braucht sie meine Ohren und spielt damit rum und ich kann dann nicht schlafen weil es mich stört .

    Es war am Anfang ja nicht so extrem aber seit Ca 6 Monaten ist das sooo extrem .

    Oder liegt es daran das mein Vater vor 6 Monaten unerwartet gestorben ist. ( war ihr Lieblings Opa ) sie hat das auch recht schnell verstanden das der Opa jetzt im Himmel ist. Und soweiter .

    Oder ist das normal?

    Lg #winke

    Antworten  0
    • #rofl

      Du bist das Kuscheltier Deiner Tochter????
      LUSTIG #rofl #rofl

      ...aber Du solltest ihr das abgewöhnen.
      Auch wenn es schwer ist. und auch wenn es ein paar Tage dauert. Augen zu und durch --- MAMAS OHREN GIBT ES NICHT MEHR ZUM EINSCHLAFEN.

      Mit dem schnuller macht man es genauso.

      Mein Sohn hat dann mit 2,5 keinen Schnuller mehr bekommen.
      Einen Abend hat er gejammert und dann waren wir den Schnuller los! ;-)

      Alles Gute!!!

      Petra mit Joelina und Tim (13 & 4)

      Hihi, mein Schwager war genauso, der geht seiner Freundin heute noch Nachts an den Ohren wenn er mal aufwacht. Auch tagsüber. Sie ist als auch total genervt #rofl

      Unser Zwerg hat nicht meine Ohren, aber meine Haare auserkoren.

      Wenn ich ihn auf dem Arm habe ist immer eine Hand an meinen Haaren, oder eben bei der Person die ihn auf dem Arm hat. Auch Abends beim Einschlafen, Hand auf die Haare.

      Sämtliche Versuche ihn auf ein wuscheliges Kuscheltier umzupolen sind gescheitert. Nur richtige Haare sind das Wahre. ;-)
      Allerdings sind meine Haare schön lang, von daher tut es nicht weh, wenn er sie mal fester packt, es stört mich jetzt nicht. Dafür schläft er so schnell ein und es tut ihm gut. Irgendwann hört das von alleine auf.

      Ich würde es einfach so machen, wenn er dir wehtut ihm sagen, dass du das so nicht magst und du sonst gehen musst und er die Ohren nicht haben kann.
      Unser Zwerg hat nämlich auch mal ne Phase da will er seine Hände als Kamm bei mir benutzen und das zieht auch ordentlich dann.
      Beim Einschlafen hilft dann einfach oben genannte Ansage und schon benimmt er sich und macht es ganz sanft.

      Sonst hilft tatsächlicher nur kalter Entzug, aber da bin ich kein Freund von. Er würde definitiv heulen und schreien und ich bin froh, wenn er Abends entspannt einschläft, dann schläft er nämlich auch besser.
      Seinen Schnuller sind wir auch so los geworden. er hatte ihn eh nur Nachts und ich hab ihm den irgendwann nur noch gegeben, wenn er ihn wollte und irgendwann hat er nicht mehr danach gefragt. Wir sind also jetzt mit 2 Jahren schon Schnullerfrei. Ganz ohne Zwang, einfach weil er soweit war. :-)
      Von daher darf er meine Haare noch gerne solange haben, wie es geht.

      21.03.17 - 07:05

      Bei einem Zwerg war es so, aber da war er ca. 10 oder 11 Monate alt. Am Anfang fand ich das süß, dass er mit meinem Ohr gespielt hat, wenn er müde wurde. In dem Alter hätte ich ihm nix erklären sollen. Hab ihn erst mal machen lassen. Einmal hat er aber so schmerzhaft gezogen, dass ich reflexartig ganz laut geschrien habe, Folge: Zwerg war extrem erschrocken, erst mal ne Runde weinen. Aber das Thema war vorbei.

      Mit 2,5 kannst du ihr denke ich mal erklären, dass es dir unangenehm ist, weh tut. Und biete ihr ein Ersatz an. Eventuell ist sie bereit selbst zu entscheiden,was der Ersatz ist und es fällt ihr dann leichter (Schnuffeltuch, ein bestimmtes Kuscheltier... ). Auch wenn's hart fällt, standhaft bleiben und immer wieder erklären, dass Mamas Ohr weh tut.


Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin