Kleinkind

  • 20.03.17 - 14:44

    Trägt hier jemand ein älteres Kind noch in einer Trage?

    Hallo,

    folgende Situation: Unsere Jüngste war ein Tragekind und hat lange Zeit quasi im Tragetuch gelebt.

    Wir sind viel unterwegs und auch bei Ausflügen oder in den Bergen war sie bislang im Tuch auf dem Rücken. Sie wird jetzt drei und natürlich läuft sie den größten Teil. Aber wenn wir einen ganzen Tag unterwegs sind schafft sie das noch nicht ganz. Leider lässt sie sich nicht mehr ins Tuch einbinden und jetzt muss eine Alternative her.

    Eine Kraxe ist für mich irgendwie total unhandlich, außerdem bin ich wirklich klein (grad 153cm) und da sind das schon riesige Teile auf dem Rücken. Und da sie die meiste Zeit läuft ist es für mich irgendwie blödsinnig so ein schweres Teil die ganze Zeit leer rumzutragen #gruebel

    Lange Rede, kurzer Sinn: welche Tragen benutzt ihr? Ich bin mit der Zeit ein großer kokadi-Fan geworden (andere Tücher konnten mich in dem Maß nicht überzeugen), darum denke ich in erster Linie daran. Bin aber für Alternativvorschläge offen.

    Falls kokadi: TaiTai XL oder Flip XL?

    Danke schonmal für eure Antworten #danke

    Viele Grüße
    Ina

    Antworten  0
    • Ich persönlich finde den Flip leicht für den Rücken zum anziehen.

      Tai Tai ist allerdings für mich bequemer. Haben beides und entscheide nach Dauer und ob ich alleine bin. Tai Tai braucht finde ich etwas mehr Übung aber wenn du sonst da Tuch hattest sicher machbar.

      Tragen ebenfalls mit kokadi.

      In Facebook gibt's auch eine Gruppe wo du vielleicht noch fragen könntest

      • Hallo und #danke für die schnelle Antwort.

        Da du beides kennst: Kann ich dich was dazu fragen?

        Ich hatte bei der Mittleren mal einen Ergobaby (der ja dem Flip ähnlicher ist als dem TaiTai) und fand den nicht sonderlich bequem mit der Schnalle vor der Brust. Und die Schultergurte waren so weit außen irgendwie #gruebel Hab da aber nicht mehr viel rumprobiert mit Einstellungen und bin wieder zum Tuch zurück. Immer wenn ich jemanden mit einer Trage à la Flip mit Brustgurt sehe finde ich, dass auch da die Träger irgendwie unbequem aussehen. Von der Logik her müsste sich ja aber das Gewicht da besser verteilen weil es einen zusätzlichen Punkt durch den Brustgurt gibt (war das verständlich erklärt? #schwitz). Meine Frage also: Welche Trage wählst du für längere Strecken? Also wo ist das Gewicht angenehmer zu tragen? Und welche findest du bequemer?

        Liebe Grüße
        Ina


      Hallo Ina,

      habe kürzlich zur Zufall gesehen, dass es bei Kokadi jetzt einige neue Tragehilfe gibt, u.A. einen Onbu http://www.kokadi.de/Onbu:::90.html ich könnte mir vorstellen, dass das gut wäre. Meine Freundin trägt ihre 2jährige noch regelmäßig darin und findet sie super, kleines Packmaß und wohl auch schnell an und ausgezogen, aber sie meinte für längeres Tragen wäre es nichts, da sie keinen Hüftgurt hat, also alles Gewicht auf den Schulter, ob das für dich ok ist, müsstest du vielleicht mal ausprobieren. Ich selbst hatte einen Flip und fand den super, ich mag aber gerne Schnallen ;-) und bin ungefähr so groß wie du ;-)

      Vielleicht könntest du dir mal einen Onbu ausleihen (bist du bei FB, da gibt es Tragehilfen auf Urlaub) oder bei einer Trageberatung um zu sehen, ob dir das bequem ist bzw. was für dich wäre. Ich selbst fand ja für kurze Strecken in dem Alter den Sling gut, aber der ist halt auch nicht für längeres Tragen, da ja nur eine Schulter belastet wird, vielleicht mit einer 3jährigen doch etwas viel, der war bei uns dann oft eher so mal 10 Min. im Einsatz, aber war auch gut, da er so klein zusammen ging.

      LG

      • Hallo #winke

        und #danke für deine Antwort.

        Den Onbu habe ich gesehen, denke aber, dass sie mir da drin auf Dauer zu schwer wird. Wir hatten z.B. einmal die Situation, dass es plötzlich ganz arg zuzog und dann auch kurz drauf anfing zu regnen. Da musste sie ins Tuch damit wir so schnell wie möglich vom Berg runterkommen. Und das dauerte dann schon eine Weile. Möchte auch nicht ausschließen, dass sie mal wirklich so kaputt ist und dann da drin einpennt. Ich glaube da wäre ich über eine zusätzliche Entlastung durch einen Hüftgurt dankbar. Aber für kürzere Strecken ist der bestimmt super.

        Für den Sling gilt leider das Gleiche. Muss aber dazu sagen, dass Sling und ich nicht so gut zusammenpassen #schein Hab zwei hier die aber wirklich super selten benutzt wurden, hab da lieber etwas länger gebunden und hatte es dafür dann bequem ;-)

        Drückt dich die Schnalle beim Flip nicht? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, sieht immer mega unbequem aus. Aber wahrscheinlich ist das gar nicht so wenn es richtig eingestellt ist #gruebel

        Liebe Grüße
        Ina

        • Welche Schnalle meinst du, die oben an der Brust? Ich hatte sie immer relativ tief (also kurz über der Brust), dann hielten auch die Träger besser und fand das nicht unbequem nein, habe so auch Sport gemacht (Kanga), da war also nur ein dünnes Shirt drunter. Es sieht aber unbequem aus, das stimmt, aber ich finde je weiter unten, desto besser! Vielleicht kannst du dir ja mal einen ausleihen und testen, manche Trageberaterinnen machen das ja! Ja, denke wenn man wirklich auch mal länger trägt ist das mit dem Onbu nix, aber für kurze Strecken stelle ich mir das gut vor oder wenn man schwanger ist ... Aber wegen der Schnalle, vielleicht ist dann doch eher der TaiTai was für dich? Ich mag halt die Binderei nicht ...

          LG

      Meiner ist eben drei geworden und wird auch ab und zu noch getragen, wenn er müde und sehr kuschebedürftig ist.
      Ich habe ein tt und eine tai. (beides von didymos) Das tt ist viel bequemer für mich. In die tai lässt mein sohn sich nicht einbinden bzw. kann ich das weniger gut. D.h. tt ist für mich auch bei einem größeren Kind das Praktischste. Inwiefern lässt deine sich im tt nicht einbinden? Sie muss ja nur ruhig auf deinem Rücken liegen?

      • Hallo und #danke für deine Antwort,

        "Sie muss ja nur ruhig auf deinem Rücken liegen? " Ich glaube da liegt der Hund begraben ;-) Sie hasst es ruhig zu liegen während ich das Tuch festziehe. Und im netten Trotzalter jetzt wehrt sie sich da recht erfolgreich #schwitz, sie windet sich raus und ich kann wieder von vorne anfangen #augen

        Was musst du beim TaiTai denn lange binden? In den Tutorials sieht das super einfach aus #gruebel Ist das nicht so?

        Liebe Grüße
        Ina

      ...nun, ich denke dann ist das der Moment, wo du fürs erste die Routen so wählen musst, dass sie durchgehend laufen kann... Das kann auch schön sein - und schmerzfreier. Den Schritt wirst du eh machen müssen. Bis sie ca. 9 ist, kannst du sie nicht tragen. Und vorher wird sie keine "normalen" Tageswanderungen schaffen.

      ich habe sehr lange mit dem Ergo Baby Carrier gearbeitet - der war sehr gross und auch für ein grösseres Kind okay. Aber auch das geht nur noch etwa für ein halbes Jahr.

      Was du dir auch überlegen kannst ist, dass du zwar Tageswanderungen wählst, aber solche, wo man durchgehend einen "jogger" vor sich herschieben kann. Ist auch suboptimal - aber da bist du den ganzen Tag in deinem Tempo unterwegs und sie hockt halt rein, wenn sie nicht mehr mag.

      Oder du wanderst halbtagesrouten und hast das Tuch (das ist das einzige was man auch als Picknickdecke, Wickelunterlage etc. eh mitschleppen kann) dabei. Wenn sie wirklich nicht mehr laufen mag, wird sie reinsitzen.

      Ist halt schon so, ganz das Leben wie es ohne Kinder war, kann man nicht mehr machen. Und es wird nicht immer leichter, wenn sie grösser sind.

      • Hallo und #danke für deine Antwort.

        Na ja, ich sehe das nicht so. Wir haben ja drei Mädels und unsere Kinder laufen seit sie vier Jahre alt sind unsere Touren mit. Wie gesagt: wir machen eher gemütliche und keine extremen Touren. Unsere Großen sind jetzt knapp 7 und knapp 9 und wirklich begeistert dabei. Wir nutzen aber auch nur in Ausnahmefällen die breiten langweiligen Forstwege sondern gehen viele Trampelpfade durch die Natur. Da gibt es immer was zu entdecken und langweilig wird es da niemandem. Haben meine Eltern mit uns als wir Kinder waren auch schon so gemacht und solange es querfeldein ging hat da wirklich nur selten jemand gemotzt. Aus dem Grund fällt auch der Jogger weg. Der steht zwar hier daheim aber ist für den Zweck keine Alternative weil wir dann wieder die anderen Wege gehen müssten und dann sofort die Großen anfangen würden zu meckern. Dafür hab ich keine Nerven :-p

        Die Großen haben sich halt im Tuch tragen lassen. Die Kleine würde am Liebsten die ganze Zeit laufen aber wenn sie müde wird wird sie auch seeeeehr langsam, da kämen wir nie mehr heim ;-) Darum muss ich dann irgendwann einschreiten, auch den Großen zuliebe. Und da gibt es halt dann auch mal Protest, darum wäre mir eine Trage in die sie schnell gesteckt ist schon lieber #schein

        Liebe Grüße
        Ina

      Ich habe ein Buzzidil XL. Ich habe meine Tochter sehr lange darin getragen und habe es für das Gewicht optimal gefunden. Er hat einen sehr breiten Hüftgurt, der viel Gewicht aufnimmt. Der Brustgurt hat mich nicht gestört. Da ist kein Gewicht drauf. Er hält nur die Träger, damit sie nicht auseinander rutschen.

      Die Emai XL soll auch gut sein. Habe ich aber nicht probiert.

      Ich würde versuchen die Tragen auszuprobieren, dann spürst du was bequem ist.

      • Hallo und #danke für deine Antwort.

        Ok, danke für deinen Erfahrungsbericht. Schau ich mir nochmal an. Ich finde genau die Sache komisch, dass man den Brustgurt braucht damit die Träger nicht auseinander rutschen #kratz Aber vielleicht denke ich da auch einfach falsch. Möglich #schein

        Liebe Grüße
        Ina #winke

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin