Kleinkind

  • 18.04.17 - 13:45
    wallpaper (1)

    Ostern - Sinnlospost

    Hallo,

    Von mir wieder ein sinnlospost, aber vielleicht geht's ja dem einen oder anderen ähnlich.

    Meine Kinder sind die mit Abstand jüngsten Kinder in der Familie (väterlicherseits) und ganz offensichtlich haben hier alle ihren gesunden Menschenverstand verloren....:-p
    Ich wurde nach Geschenk Ideen zu Ostern befragt, diese wurden größtenteils ignoriert und statt dessen andere Dinge gekauft; manche brauchbar, manche nicht - jedoch wurde alles in Großpackungen gekauft (1 Paket Kreide oder Seifenblasen wären aber auch zu einfach gewesen). :-p

    Zukünftig gebe ich keine Tips mehr und kaufe das was wir wirklich brauchen einfach selbst. ;-)

    Wir hatten trotzdem eine tolle Zeit mit der Familie, auch wenn ich mir für die Zukunft eine neue Strategie ausdenken muss.

    Wie war es bei euch?

    #winke

    Antworten  0
    • Apropos gesund.... #rofl

      Wir wurden kiloweise mit Kinderschokolade und Ü-Eiern von allen Seiten überhäuft. Uff, ich weiß gar nicht wohin damit. Und meine Tochter ist auch noch nicht mal 2, bei uns gibt's Schokolade eigentlich nicht jeden Tag und so einfach zwischendurch.

      Von uns Eltern gab's aber Lego Duplo und eine kleine Holzeisenbahn, das war klasse!

      Ansonsten fühle ich mich 10kg schwerer durch die Feiertage und steig jetzt erstmal auf Obst und Gemüse um :-D

      #winke


      Ich finde, Ostern wird überbewertet.
      Unser Großer wollte kein Osternest mehr (er ist 8 Jahre) und unser Zwerg ist 19 Monate und kann mit Nestchen-Suchen noch nichts anfangen.
      Ansonsten gibt/gäbe es bei uns ein selbstgebackenes Osterlamm mit etwas Süßkram und ein buntes Ei. MEHR muss an Ostern nicht sein.
      Zum Glück sehen das auch unsere Familien so und das will was heißen, wenn die Großeltern väterlicherseits einen Spielzeugladen haben :-).

      • Kleine Geschenke gab es bei uns eigentlich schon immer, einfach weil zu der Jahreszeit auch verschiedenes benötigt wird (Badehosen, Sandspielzeug etc) ist auch völlig ok so.

        Mich "ärgert" eben nur das ich oben genannte Dinge vorab nicht gekauft habe und es jetzt eben trotzdem selbst besorgen muss. Egal.

        #winke

      Hallo
      Ostersonntag war bei uns ein langer, aber sehr sehr schöner Tag.
      Insgesamt gesehen gab es auch viel, wir sind aber halt auch eine große Familie. Es gab auch einiges an Verbrauchsmaterial (Kreide zB.,aber davon kann man nicht genug haben) und auch einiges an Kleidung. Bin mal gespannt ob jemals der Tag kommt an dem ich wirklich selbst Klamotten kaufen muss #kratz
      Spielzeug gab es nicht wirklich viel. Ein paar Sachen für den Sandkasten, ein paar Sachen für die Holzeisenbahn und ein Puppen Buggy.
      Absolutes Highlight meiner Tochter (18 Monate) war aber ein Trunki Koffer #rofl

      LG

      Ich fand es widerum schade, das wir von vielen nicht gefragt wurden was wir gebrauchen können oder womit man eine Freude machen kann - das Gegenteil zu euch.. Ich weiß die Geste zu schätzen, aber es ist einfach für beide Seiten doof wenn man die Sachen schon zuhause hat oder nicht nutzen kann (Kleidung aus dickem Nickistoff für den Sommer) und umsonst Geld ausgegeben wurde.

      Hallo,

      ich kann diese Posts langsam nicht mehr lesen, hauptsache man jammert oder?

      Ich hab die Tage selber Strassenkreide gekauft:
      5 Stangen: 1 EUR
      20 Stangen: 1 EUR
      5 L Eimer: 3 EUR
      Da ist selbst der 5 L Eimer billiger als wenn man Schokokram kauft, also so what?

      Also ich weiß jetzt nicht wie groß Euer Großpack wirklich war aber bei den Preisen ist die Verpackung das Teuerste und da kann ich es schon verstehen dass man die Großpackung nimmt. Dazu kommt dass die ältere Generation es noch so kennt dass nachmittags 4,5,6 Kinder auf der Strasse malen, nicht oberbegluggt von 4,5,6 Mamas sondern vielleicht mit einer Aufsichtsperson, und da gibt es schon ganz schön Bruch und Verlust.

      Genauso ist's mit der Seifenblasenflüssigkeit, wenn hier die Nachbarschaftshorde draußen spielt und Seifenblasen macht landet ziemlich viel auf dem Boden und die haben mit den "Schwertern" auch einen ordentlichen Durchsatz, unter Literpackungen kauf ich die gar nicht mehr.

      Dazu kommt dass Grosspackungen meist preiswerter und umweltschonender sind, immer diese mikroskopischen Einzelportionsverpackungen sind eine Unsitte der Neuzeit und eine der größten Umweltsünden die wir uns in den letzten 10 Jahren haben einfallen lassen.

      18.04.17 - 22:42

      Ungefähr genauso....

      unserer ist 14 Monate.. wir wollten einen schönen Sandkasten und das alle dafür zusammen legen weil er es ja eh nicht sooo versteht. Haben gesagt was anderes kleines ist ok und sonst am liebsten das Geld für den Sandkasten und Spielsachen im Garten..

      Tchja ein Teil hält sich dran und von anderen.. habe Sommerkleider in der jetzigen Größe , ebenso wie Badesachen, einen Riesen LKW wo er rein sitzen kann... und diverse andere Sachen.

      Naja dank der uromas reicht es trotzdem aber es geht ums Prinzip. Hier ist es immer das selbe ..

      Weihnachten einen Bademantel gewünscht, Bausteine bekommen..

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin