Stillen & Ernährung

  • 12.03.17 - 09:38
    iche123 (1)

    Flasche nachts angewöhnt?

    Guten morgen,

    unser Baby ist nun kurz über 7 Monate. Sie schlief beizeiten durch und wir hatten echt angenehme Nächte. Zwischendurch ab und an mal ne kurze Phase unruhige Nächte aber das war immer wieder schnell erledigt.

    Nun haben wir wieder so eine Phase... Da wird im Bett gewühlt und gewälzt. Sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Irgendwann biete ich dann was zu trinken an und sie trinkt auch etwas. Danach kommt sie mal eher mal später wieder zur Ruhe.

    Ich frage mich nur ob ich ihr das nachts trinken nun angewöhne ohne dass sie nach verlangt? Es war schon echt toll vorher, dass sie früh super durch geschlafen hatte. Mir ist auch klar, dass sich das Schlafverhalten der Babys immer mal verändert. Mir tut sie selber nur so leid, sie wirkt manchmal richtig genervt bei dem hin und her gedrehe. Ob ich da mit der Flasche nachts was falsch gemacht habe...? Sie weint nie nachts oder so.

    Antworten  0
    • 12.03.17 - 10:13

      Wenn sie nicht weint sondern nur "wuselt" würde ich sie vielleicht mal lassen. Also meine wird im Normalfall einmal in der Nacht wach da meckert sie aber laut stark ich mache dann ne Flasche sie trinkt die auch leer und danach gehe ich raus (sie schläft allein im zimmer) wenn sie dann sich dann "nur" etwas wälzt und wuselt (hab ein Babyphone mit Kamera) dann warte ich erstmal ab. Normal dauert das zwischen 5 und 15 Minuten und sie schläft wieder ein. Wenn sie meckert geh ich wieder zu ihr und helfe ihr in den Schlaf (kam in den 3Monaten wo sie alleine schläft 2mal vor)
      Ist sie den richtig wach oder wälzt sie mit geschlossenen Augen? Vielleicht braucht sie einfach nen Moment oder dauert das dann sehr lang wenn du ihr nicht in den Schlaf hilfst?

      • 12.03.17 - 10:23

        Ja wenn ich wüsste es geht nur einen Moment.... Aber es geht bald nichts unter 2 Stunden. Einmal waren wir bei 4 Stunden. Das schon echt heftig für alle, für sie am meisten.

        Ich glaub auch nicht mal unbedingt, dass es Hunger ist. Dachte halt wenn es ihr hilft zum beruhigen/zur Ruhe kommen soll sie was trinken. Aber dass das DIE Lösung wäre, kann ich auch nicht behaupten.

        Sie liegt neben mir, ich nehme sie auch zum kuscheln zur mir wenn es ihr hilft, ändert aber auch nichts und sie bleibt unruhig

        Und inzwischen denke ich mir, mein Problem ist hausgemacht weil ich das irgendwann anfing mit Flasche geben :( ich warte zwar immer erst ab, aber eigentlich kann ich inzwischen davon ausgehen, sie braucht wieder ewige Zeit. Teilweise hat sie Augen dabei zu, teilweise auf...

      12.03.17 - 10:22

      Hallo,

      mein Ursel in dem Alter auch damit angefangen. Es war wirklich krass mit dem Wuseln. Ich habe zu der Zeit noch gestillt. Teilweise alle 2 Stunden. Er braucht das auch um zur Ruhe zu kommen. Er hat auch nie geweint. Als ich mit fast 9 Monaten abgestillt habe (kam sehr plötzlich weil ich im Krankenhaus lag) und auf die Flasche umgestiegen bin war es echt schwierig zunächst. Aber auch da habe ich ihm nachts teilweise 3x eine kleine Menge gegeben. Uns ich muss sagen es wird von alleine wieder besser. Jetzt trinkt er noch eine Flasche nachts. Das Wuseln ist viel weniger geworden.

      Ich würde ihr die Flasche geben, dann hast du schneller Ruhe und sie auch. Ich glaube die Kleinen gewöhnen sich solche Dinge mit der Zeit selber wieder ab. Habe auch nie gedacht, dass er überhaupt mal im eigenen Bett schläft. Auch das hat sich ergeben. Seitdem gehe ich manche Dinge relaxer an und mache so manche Launen von ihm mit.

      LG


    • 12.03.17 - 13:42

      Hey,
      Schläft euer Kind bei euch?

      Unsere Maus ist genauso alt wie eure und schläft in ihrem Zimmer. Das ist mit einer Tür an mit unserem Schlafzimmer verbunden. Manchmal höre ich sie nachts auch herum rollen und wuseln, aber ich lasse sie. Ich gehe erst rüber und biete ihr eine Flasche an, wenn sie weint. Das hat sie allerdings schon lange nicht mehr gemacht. Meist reicht es, wenn ich ihr den Schnuller nochmal gebe, und sie schläft weiter. Meist schläft sie durch, aber wir haben ja selber auch unruhige Nächte - finde ich ganz normal. Und wird immer mal wieder so sein. Durchschlafen ist ein Mythos, es geht eher darum, wieder einzuschlafen wenn man einmal aufgewacht ist.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin