Stillen & Ernährung

  • 14.03.17 - 21:22
    daniii89 (1)

    Bauchweh durch Beikost?

    Hallo alle zusammen,

    Unser Sohn (20 Wochen) ist nun in der 3. Woche mit Beikost!

    Ich habe zunächst mittags mit ein paar Löffeln Gemüse gestartet! (Karotte, weiße Karotte und Pastinake) hat alles super geklappt und der kleine Mann hat super gegessen!
    Letzte Woche habe ich dann zusätzlich Kartoffel gegeben. Auch soweit ok!

    Seit gestern hat er allerdings abends mit extremen Bauchschmerzen zu kämpfen... er schreit wie am Spieß und wird sogar beim schlafen (abends/nachts) davon wach... davon abgesehen, wollte er heute auch nach 2 Löffeln nichts mehr essen (er hat schon ein halbes Glas geschafft)

    Ich weiß nun einfach nicht weiter! Soll ich mit dem Brei stoppen? Oder nochmal zurück zu nur Gemüse gehen, oder ist es evtl normal, dass sich der Darm erst umgewöhnen muss?

    Vll kann mir hier jmd weiterhelfen?

    Lg
    Dani

    Antworten  0
    • 15.03.17 - 06:59

      Hallo,

      wie ist denn sein Stuhlgang?
      Keine Ahnung ob die Schmerzen von der Beikost kommen. Wenn ihr sonst nichts geändert habt, ist es natürlich naheliegend. Eigentlich zeigt dir euer Sohn doch ganz klar, was los ist, in dem er nach 2 Löffeln nichts mehr essen möchte. Wahrscheinlich ist es einfach noch zu früh und nach der anfänglichen Neugierde ist die Euphorie wieder verflogen.

      Meine persönliche Meinung: Ja, der Darm muss sich umstellen, aber es ist nicht normal, dass ein Kind mit heftigen Schmerzen reagiert.
      Ich würde jetzt nochmal ein paar Wochen warten und dann von vorne beginnen.

      Mein Sohn war 7 Monate alt als wir ganz langsam mit Beikost begannen. Er hat nie Brei im klassischen Sinne bekommen, ziemlich schnell richtig gekaut. Seine Verdauung musste sich definitiv an die Beikost gewöhnen, aber er hatte nie Schmerzen oder Verstopfung.

      Das war so einfach und unkompliziert dass ich es immer wieder so machen würde.

      LG

      15.03.17 - 07:11

      Hallo,

      es ist einfach noch zu früh für Beikost. Der Darm eines 20 Wochen alten Babys ist einfach noch nicht reif dafür. Die Empfehlung der WHO schwankt ja auch immer mal, aber unter vollendeten 5. Lebensmonaten lag sie m. E. nie, zumindest in den letzten Jahren.

      Ich würde Beikost erstmal streichen und weiter stillen oder Flasche geben (pre). Ich hatte als Baby ganz schlimmen Darmverschluss und habe bis heute Probleme damit. Ich finde Beikost kann warten. Geht es langsam an.

      Hallo!

      Woran machst du fest, dass es Bauchschmerzen sein müssen?

      Alles Liebe!


Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin