Stillen & Ernährung

  • 19.03.17 - 21:32

    Haltbarkeit selbstgekochter Brei? / Wie füttern?

    Hallo ihr Lieben,

    ich würde den Brei für meine Tochter gern selbst kochen und habe ganz ambitioniert damit begonnen Möhren zu pürieren. Habe nun gestern und heute davon etwas gefüttert... Es ist noch etwas übrig - darf ich das morgen noch geben (der Brei ist dann 48h alt, gekühlt im Kühlschrank)... Bin bei meinem eigenen Essen nicht so pingelig, aber will ihr nichts "schlechtes" geben. Würde den Brei ja nur überm Wasserbad warm machen. Sobald es größere Mengen werden, will ich auch einfrieren...

    Die zweite Frage wäre:
    Habt ihr den ultimativen Tipp, wie ihr das Baby haltet beim Füttern? Sie hat sich bei den ersten Versuchen so vollgeschmiert - ich war ja drauf eingestellt, aber dass es so eine Sauerei wird, dachte ich nicht.

    Füttert ihr in der Wippe? Auf dem Schoß? Zieht ihr euer Baby um?

    Ich hab mich so sehr mit dem Zubereiten von Brei beschäftigt und alles andere irgendwie außer Acht gelassen :-)

    Freue mich auf eure Tipps! Danke im Voraus!

    Antworten  0
    • Für den Beginn habe ich Gemüsebrei hergestellt und eine kleine Portion für den Folgetag im Kühlschrank aufbewahrt. Den übrigen Brei habe ich in Eiswürfelformen eingefroren und bei Bedarf aufgetaut. So kann man dann auch schön mixen, wenn man Eiswürfel Karotte und Eiswürfel Pastinaken zusammen wieder erwärmt in einen kleinen Topf. Ich habe mir das extra so einen Minitopf gekauft mit ca. 14 cm Durchmesser.

      Zu Beginn habe ich Junior vor mich Richtung Tisch schauend auf den Schoß gesetzt und mit der freien Hand beide Ärmchen festgehalten. Jetzt mit sieben Monaten sitzt er zum Essen wunderbar gepolstert im Ikea Hochstuhl, obwohl er sich selbst noch nicht aufsetzt.

      Am Praktischsten zum Füttern finde ich diese Ärmel-Lätzchen, die man abwischen kann und unten so eine Tasche haben. Dennoch dem Baby (und sich selbst) nicht die besten Klamotten anziehen, Karottenflecken gehen frisch mit Kernseife raus oder Sonne, Birne auf hellem Pullover nicht so wirklich...

      Guten Appetit!

      Huhu!

      Oh ja eine Schweinerei ist das...
      Also ich würde 3 Tage altes nicht mehr füttern. Es bilden sich ja über die Zeit immer ein paar Keime und da das Essen nicht mehr aufgekocht wird hätte ich irgendwie ein ungutes Gefühl!
      Ich habe meine Tochter am Anfang in den Maxi Cosi gesetzt mit Handtuch drin aber optimal fand ich das auch nicht... es ist aber definitiv einfacher als aufm Schoß!
      Es gibt auch teure Baby-Sets für einige Hochstühle.

      Alles Liebe!

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin