Baby

  • 19.03.17 - 08:35
    guppy87 (1)

    Feste Schlafzeiten Baby 6 Wochen

    Hallo,
    Mein Sohn ist 6 Wochen. Bisher habe ich es immer so gemacht dass wir gemeinsam ins Bett gehen um ca 20uhr. Stillen und dann schläft er im babybay ein. Am Tag schläft er unregelmäßig zu keiner festen Zeit, also oft auch abends 4-7 und dann kurz wach bevors ins Bett geht oder auch nicht mehr.... wann er wieder aufstehen soll weiß ich nie. Er schläft gepickt. Heute würde er ab 6:30 guengelig , dann gestillt und ich habs geschafft das er nochmal bis 8 schlief. Dann würde er wieder guengelig und ich dachte jetzt wickeln und aufstehen weil er nicht mehr schlafen wollte. Jetzt dasselbe wie gestern er ist megaschlecht gelaunt weil nicht ausgeschlafen... was also mache ich falsch? Wann darf ich ihn aufstehen lassen oder macht es Sinn in dem Alter feste bettzeiten zu haben . Ob er alleine im babybay einschläft weiß ich nicht. War immer daneben und Tags schläft er nicht alleine.
    Ich hoffe auf paar tipps

    Antworten  0
    • 19.03.17 - 08:46

      Guten Morgen!

      Ich denke du machst es gut so, wenn du auf sein Gefühl hörst. Ein erkennbarer Rhythmus wird sich erst noch entwickeln.

      Ich habe bei meiner Tochter am Anfang auch viel Zeit mit "zum Schlafen bringen" verbracht, weil sie nur kurze Wachphasen hatte aber oft schlecht in den Schlaf gefunden hat.

      Wenn du das Gefühl hast, der Kleine wird jetzt nicht einschlafen, steh ruhig auf. Du kannSt es ja nach einer Weile nochmal versuchen.

      Er muss es auch erst lernen. Das klappt bestimmt bald!

      Alles Gute jenito

      19.03.17 - 08:57

      Jetzt muss ich nochmal nach fragen ob ich das richtig verstanden hab. Ihr geht um 20Uhr ins Bett und er schläft dann bis 6.30 trinkt und schläft nochmal bis 8.30 und dann steht ihr auf? Das passt doch wunderbar. Mit 6 Wochen hat meine noch gemacht "was sie wollte" also manchmal um 20Uhr geschlafen manchmal erst um 24Uhr. Ich habe mich da einfach nach ihr gerichtet und sie dann hingelegt wenn sie müde War. Bzw meine hat überhaupt nicht alleine geschlafen weder am Tag noch in der Nacht. Sie lag immer auf meinem Bauch bis zu ihrem etwa 3 Monat danach wurde es erst besser und auch regelmäßiger.
      Ich würde mich einfach nach deinem Baby richten und nicht so sehr nach der Uhr. Da er ja Tag und Nacht schon gut auseinander hält ist das doch in Ordnung. Feste Bett Zeiten gibt es bei uns heute noch nicht (6Monate) klar wir haben schon ein ungefähren Tages Rhythmus aber den hat sie mir vorgegeben und der schwankt auch mal plus minus 1Stunde. Richte dich einfach nach deinem Kind :)


      • 19.03.17 - 09:14

        Nein. Er wird nachts schon meist 1 oder sogar 2 mal gefüttert. Füttern und wickeln und wieder einschlafen dauert dann so 45-60min

        • 19.03.17 - 10:42

          Ja das ist doch super. Für 6 Wochen ist er doch schon gut mit schlafen. Meine ist teilweise jede Stunde wach gewesen. Also ich würde sagen mach weiter so. Wenn er kein großes Geschäft macht in der Nacht würde ich das wickeln weg lassen bzw nur 1mal wickeln so bei der Hälfte der Nacht und sonst schlafen lassen. Und tagsüber auch einfach hinlegen wenn du merkst er ist müde. Der Rhythmus kommt dann schon bzw er wird sich dann nach und nach einpendeln und regelmäßiger zu festeren Uhrzeiten schlafen wollen das "unterstützt" du halt dann.

          Ich hab zb versucht Termine so zu legen das sie in ihre "Schläfchen" fallen. Wenn wir um 5 aufstehen weiß ich das sie um 7 wieder schlafen will also gehe ich zb da gleich einkaufen da schläft sie dann im wagen.

          Nach dem Mittagessen geh ich dann immer raus mit ihr also entweder da Termin für nach dem Spaziergang gelegt oder eben (zb Kinderarzt oder Osteo) so gelegt das ich erstmal 30 Minuten spazieren kann dann zum Termin fahren da noch Wartezeit usw dann konnte sie entspannt ihr 1,5, 2Stunden Schläfchen halten und war beim Termin gut drauf :-)
          Den Luxus hat man halt beim ersten Kind noch das man sich nach ihm richten kann.

      19.03.17 - 09:08

      Ich finde mit 6 Wochen braucht ein Baby kein Rhythmus zu haben. Das kommt von ganz alleine.

      Ich habe unseren Zwerg schlafen lassen wann und wie er wollte. Wenn er späten Nachmittag / frühen Abend nochmal schlief ist er eben mit uns um 22/22:30 ins Bett. Später war es nie.

      Wenn ich Tags Termine hatte hab ich ihn angezogen und mit. Entweder wach geworden oder weiter geschlafen oder wieder eingeschlafen.

      Ich finde man muss sich nicht unnötig stressen.

      Ist doch egal ob er um 6 im Bett ist oder um 9 oder um 10.

      so wie es für alle am besten ist. Die kleinen brauchen noch so viel Schlaf damit das Gehirn reift und alles verarbeitet wird.

      Hallo,

      Das klingt doch alles ganz gut. Unser zweiter Sohn ist auch 6 Wochen alt und ich lasse ihn schlafen wann und wie er will. Wenn er beim stillen wieder einschläft lasse ich ihn (außer er braucht dringend eine frische Windel) und manchmal merke ich schon nach 10 Minuten dass er wieder müde wird und packe ihn ins Tragetuch.

      Abends geht unserer irgendwann zwischen 19 und 21 Uhr ins Bett, wacht dann in der Regel 2 mal zum stillen auf und ist zwischen 6 und 7 munter. Wobei er die letzten Tage so ab 4/5 morgens recht unruhig war. Ehrlich, ich mach mir da keinen Kopf. Der Rhythmus kommt in den nächsten Monaten ganz von alleine.

      So als Tipp: wenn immer das Baby schlecht drauf ist, würde ich es schlafen lassen. Egal ob er erst 10 Minuten wach ist oder nicht. Manche Kinder brauchen viel Schlaf. Mein älterer Sohn war bestimmt bis 7/8 Monate nie länger als 90 Minuten am Stück wach.

      19.03.17 - 11:29

      HEy mein Sohn ist auch 6 Wochen alt und schlafen lege ich mich mit ihm so zwischen 22:00 und 23:00 Uhr neben mir im Beistellbett. Er steht meistens 2x auf in der Nacht. Und gegen halb 7 füttere ich ihn nochmal und er möchte dann auch weiterschlafen. Er schläft dann meistens bis halb 10. Es dauert auch meistens alles bis zu einer Stunde mit füttern, wickeln und ihn zum einschlafen zu bringen.

      Tagsüber schläft er meistens im Kinderwagen ein oder in der Trage.

      Hast du eine Trage ? Denn das wäre auch eine Möglichkeit.

      Ich finde nicht das du was falsch machst. Gib ihm noch ein bisschen Zeit. Irgendwann kommt auch tagsüber ein Rthymus.

      Lg

      19.03.17 - 13:35

      Ein 6 Wochen altes Baby braucht keine festen Schlafenszeiten... Der Rhythmus kommt irgendwann von ganz allein... Lass dein Kind einfach nach Bedarf schlafen... Unsere Lütte ist jetzt knapp 15 Wochen alt und schläft tagsüber immer noch nach Bedarf, einzig abends schläft sie in etwa immer im selben Zeitraum ein, dieser erstreckt sich etwa über eine Stunde...

      Auch alleine schlafen muss dein Baby noch nicht... Ihr seid noch in der Wochenbettzeit, da ist es ganz normal, dass dein Sohn dich als Mama quasi non stop um sich haben möchte... Wir haben unsere Kinder locker 2 Jahre in den Schlaf begleitet und haben jetzt auch bei unserer Lütten nichts anderes vor... Dein Baby braucht dich! Oder schläfst du gern allein ohne deinen Partner ein?

      Dass dein Kind schlecht gelaunt ist (sofern man bei einem Neugeborenen von schlechter Laune sprechen kann!), kann so viele verschiedene Gründe haben, da würde ich nicht an seinem Schlafverhalten rummanipulieren...

      LG

      Das läuft doch super.
      Ich habe mit 6 Wochen angefangen feste Schlafzeiten zu machen und meiner hat das auch super mitgemacht.
      Um 22h ab ins Bett hat meistens bis 1-2uhr geschlafen dann trinken und bis 5-6 Uhr wieder trinken dann ist er auch wieder eingeschlafen bis 10uhr ... Also mein Sohn war ein Traum und meistens sehr langweilig weil er auch tagsüber viel geschlafen hat. Aber irgendwann mit 8/9 Wochen gingen wir um 21h ins Bett und jetzt ist er fast 7 Monate und schläft von 20h bis 7h morgens durch. Danach möchte er natürlich nicht mehr schlafen kann ich auch verstehen ???? aber die festen Schlafzeiten kommen von alleine ...
      Dein Kind gibt es dir schon vor was er möchte ????
      Viel Glück weiterhin ?

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin