Video
Baby 1x1: Für die erste Zeit mit Baby

Baby-Massage

Ein Baby zu massieren ist die pure Wonne, für das Baby und für Mama oder Papa gleichermaßen. Berührung, Zärtlichkeit, Wärme, Streicheln - das alles tut rundum gut, beruhigt und nährt die Seele des Babys. In unserem Video zeigen wir, wie Babymassage geht.

Autor: Petra Fleckenstein
Seitenanfang

Streichle mich! Grundregeln für die Babymassage:

  • Warmer Raum, warme Hände, warmes Öl, warme Unterlage
  • Ruhige Atmosphäre
  • Auf Zeichen des Kindes achten
  • Massage mit einem gleichbleibenden Ritual beginnen (Lied, Hände auflegen) und beenden
  • Lege dein Baby in Rückenlage auf eine warme sichere Unterlage in einer warmen Umgebung und ziehe es aus. Sprich mit deinem Baby und halte Augenkontakt. 
  • Öle deine Hände ein. Dann signalisiere den Beginn der Massage z.B. durch ein Lied  oder indem du deine beiden Hände mit den Handflächen nach unten auf den Oberkörper des Babys legst.
  • Beginne mit der zärtlichen Massage, ohne größeren Druck auszuüben. Viele beginnen am Oberkörper des Babys, andere gehen von den Füßen nach oben vor. 
  • Wenn Füße, Beine, Oberkörper und Arme des Babys massiert wurden, das Baby auf den Bauch drehen und den Rücken massieren.  
  • Am Ende das Baby wieder in die Ausgangslage bringen und die Massage durch erneutes Auflegen beider Hände, oder indem du den Kopf mit beiden Händen umfässt, beenden.