Familienleben

  • 14.02.17 - 18:09

    Neue Freundin vom Bruder

    Hallo ihr Lieben,
    Ich schildere euch mal kurz meine Situation.
    Mein Bruder hat im Herbst letzten Jahres eine neue Frau kennen gelernt,alleinerziehend.Das Kind ist aus einer Beziehung die schon 7 Jahre zurückliegt .Vom Kindsvater ist sie daher getrennt .Nun wurde mir von männlichen Freunden zugetragen,dass sie wohl kein unbeschriebenes Blatt sei.In der Schwangerschaft damals hatte sie wohl Sex mit anderen Maennern als dem Kindsvater.Das hat sie auch zugegeben ,als mein Bruder sie darauf angesprochen hat .Dann hat sie im Jahr 2015 nochmal geheiratet und sich ein Jahr später schon mit meinem Bruder getroffen.Ich weiss es nicht aber vermute mal dass es schon parallel lief.Scheidung ist nun im November vom Noch-Ehemann.Sofort hat mein Bruder ihr Kind kennen gelernt,er passte schon nach wenigen Wochen nach Kennenlernen alleine auf ihn auf,während sie zur Arbeit ging.Ich war total schockiert -der arme kleine Junge.Habe meinem Bruder die Meinung dazu gesagt und ihm auch alles erzählt.Habe ihm gesagt dass ich es für ihn akzeptieren werde,ich sie aber- nur weil sie freundlich zu mir ist -nie mögen werde und kann ,einfach aufgrund meines Vorwissens.Nun ist mein Bruder sauer auf mich und ich bin die böse .Er versucht einen auf die Schiene zu machen (auch vor anderen ),es wäre alles gar nicht wahr und sie ist doch eine so wunderbare Frau .Wie kann ich mich meinem Bruder gegenüber verhalten ?Ist es okay wenn ich freundlich ,aber distanziert bin ?Ich kann mich nicht hinstellen und so tun als wuerde ich mich fuer meinen Bruder freuen ,dann waere ich nicht ehrlich .Ich verurteile keine Trennungen ,aber sie scheint keine Werte zu kennen ,wenn sie noch in der Ehe,welche nur 1 Jahr gedauert hat ,gleich den naechsten trifft und ihren armen Sohn mit reinzieht .Und ich als Mama,wenn ich mir vorstelle Sex mit anderen Männern in der Schwangerschaft,das ist so abartig und pietätlos.

    Antworten  0
    • Ihr Leben geht Dich rein gar nichts an.

      Dein Bruder ist glücklich und das zählt.

      Im übrigen müssen Deine moralischen Werte ( auch wenn ich sie verstehe ) nicht für andere gelten.

      • Welche moralischen Werte verstehst du nicht ?Dass ich nicht Sex mit anderen Maennern in der SS habe?Oder dass ich mein Kind nicht gleich nach 2 Wochen dem nächsten präsentiere ,wo ich mich grad erst getrennt habe ,vom Vorgaenger ,den der Sohn als Vater angesehen hatte ?Bin ich irgendwie zu altmodisch ?Ich sage ja ich werde gegenüber ihr freundlich sein und höflich ,aber ich kann mich nicht hinstellen und sagen wow,das ist aber eine tolle Frau . Es sind ja keine vorurteile,sie hat es selbst bestätigt.

        • Und nochmal für Dich !

          Ihr Vorleben geht Dich gelinde gesagt einen Scheiß an !

          Sie hat es nach Deiner lächerlichen Petzaktion bei Deinem Bruder zugegeben und er akzeptiert es.

          Im übrigen kommst Du sehr arrogant daher.

          Damit Du aber etwas Trost und Zuspruch hier erhältst, überreiche ich Dir den virtuellen Supermensch/ Supermutter des Tages Pokal .



          • ich scheine wohl eine Super "Mama" zu sein ,denn ich taete meinen Kindern so etwas niemals an.Brauche ich aber auch nicht ,weil wir Gott sei Dank schon seit 15 Jahren glücklich sind und es hoffentlich auch bleiben werden.Ich bin nicht arrogant ,ich mag es nur nicht ,wenn man beleigend wird .Ich habe eine Frage gestellt ,um eine höfliche ,gebildete Antwort zu bekommen .Diese kann auch gerne kritisch ausfallen ,aber immer in einem angemessenen Ton.So eine Ausdrucksweise kenne ich nicht .

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin

Das stinkt zum Himmel

Unangenehme Gerüche

Die Raumluft verbessern ohne Chemie, unangenehmen säuerlichen Milchgeruch aus dem Fläschchen beseitigen oder unschöne Düfte vom Haustier mildern. Hier gibt es Tipps für freies D…