Stillen & Ernährung

  • 16.03.17 - 09:42
    elefant13 (1)

    Macht Pre-Milch dick?

    Hallo alle zusammen,

    meine Maus ist jetzt genau 12 Monate und gehört eher zu den größeren Babys; jetzt bei der U6 meinte der Kia, sie müsse abnehmen und schuld daran sei die Pre-Milch, von der sie täglich noch ungefähr 3 Fläschchen trinkt. Bei 77 cm wiegt sie 11,5 kg, also zu schwer laut Grafik, 10 kg wären normal.

    Sie isst sonst vom Familientisch mit, trinkt dazu nur Wasser und eben im Schnitt 3 Fläschchen Pre-Milch pro Tag, die ich immer verdünne (also auf 210 ml nur 4-5 Löffelchen statt 7).

    Ich halte das für eine gute Flüssigkeitszufuhr, da sie Wasser noch nicht in größeren Mengen trinkt und habe immer gedacht, Pre-Milch dürfte man so viel geben, wie man will (nach Bedarf). Der Kia meint, das sei ziemlich kalorienreich und wir sollten ganz darauf verzichten, was wir seit ein paar Tagen auch versuchen.
    Nur gibt es dann zu wenige feuchte Windeln pro Tag und der Stuhl ist ziemlich hart, also Flüssigkeitsmangel :(
    Was denkt ihr?

    Gruß, elefant

    Antworten  0
    • Ich bin der Meinung immer gehört zu haben das Pre-Milch nicht dick macht und nach Bedarf gefüttert werden kann.

      Ist ja auch keine Stärke enthalten.

      Wundert mich persönlich das der Kinderarzt die Pre-Milch verantwortlich macht.

      Meiner Meinung nach ist es aber sowieso keine Schande wenn das eigene Baby auf einer Richtwertskala nicht im Mittelfeld liegt,... das ändert sich doch sowieso noch :-)

      • Ich finds ja selbst auch nicht "schlimm", sie ist halt etwas proper, aber nicht dick! Aber schon wo ich sie ausgezogen hab, kam direkt ein Kommentar: "Ah ja, da seh ich ja was, man sieht ihr an, dass sie zu viel hat" #augen Ich bin ja offen für Kritik, vor allem von einem Arzt, aber ich denke ein Baby sollte lieber etwas zu viel haben als zu wenig (z.B. bei Durchfall gibt es da noch Reserven)...

      Hallo =)
      Sry aber ich halte die aussage deines Arztes für quatsch!jedes Kind ist in Größe und Gewicht unterschiedlich,meine ist jetzt 7 monate alt bekommt mittlerweile beikost aber auch ihre pre,geboren wurde sie mit 52 cm und 4170g,jetzt mit 7 monaten ist sie (selbst gemessen und gewogen letzte Woche )gut 73 cm und grad mal 8 kg...Sie hats statt in Gewicht eher in die Länge gezogen solange die Zwerge gesund,fit und zufrieden sind seh ich da kein Problem und ein BABY auf Diät setzen (solang es keinen medizinischen Grund gibt)finde ich unter aller sau.
      Pre darf und soll man nach bedarf füttern und dass ist auch gut so!
      Allerdings würde ich sie nicht verdünnen,hab mal gehört (obs stimmt weiß ich nicht )das es schädlich für die Nieren sein kann auf Dauer. .
      Früher oder später trink jedes Kind Wasser oder ähnliches =D

      Lg


      • Ok danke, dachte man soll nur auf keinen Fall zu viel Pulver untermischen, aber dass zu wenig auch schlecht ist, hab ich nicht gewusst #schock

        • Ich glaube schaden tut das Verdünnen nicht, wenn doch dein Kind die Milch nur wegen der Flüssigkeitsaufnahme trinkt. Das ist ja dann wie Wasser mit Milchgeschmack.
          Man soll die Milch anfangs nicht verdünnen, weil das Baby dann zwar einen vollen Bauch hat / satt ist, aber keine Nährstoffe bekommt.

          Da dein Kind schon richtig isst, bekommt es aber die Nährstoffe...

    • Also unsere Maus trinkt ihr Pre Milch nachts bzw. spät abends oder früh morgens und da gerade die Zähne ärgern ist das immer anders ( leider)

      Tagsüber bekommt sie nur Wasser, ich habe anfangs auch gedacht das sie vielleicht zu wenig trinkt aber mir ist aufgefallen das wenn sie was trockenes wie Brot isst, trinkt sie auch mehr, Mittags ( bekommt noch Gläschen) trinkt sie kaum. Bei ihr ist das mit dem Wasser trinken schon deutlich besser geworden, ich dachte auch das wird nie was aber ich habe es ihr voll oft angeboten und langsam wird's.

      Aber dick ist sie von Pre definitiv nicht geworden! Sie war mit 10 Monaten beim KA wegen einer Erkältung da hatte sie noch keine 8kg. Nächste Woche ist U6 ich bin gespannt.

      Ich glaube auch nicht das ein Baby Diät machen sollte wegen 1,5 kg über der Tabelle. Aber manche Ärzte sind da echt übertrieben. Mein Neffe sollte auch Diät machen da war er ca. 8/9 Monate, die Mama hat so weiter gemacht wie gehabt. Der Kleine ist jetzt fast 16 Monate und alles passt, als er angefangen hat zu laufen ( 13 Monate) hat sich das alles verwachsen bzw. er hat es weg gelaufen ;-)
      Lg

      16.03.17 - 11:48

      Das ist Quatsch. Langsam frag ich mich woher Ärzte diese Aussagen nehmen, dass kann doch nur beeinflusst sein durch persönliche Vorurteile.

      Meine Kleine bekommt fast seit Beginn an Pre und ich füttere nach Bedarf. Jetzt ist sie knapp 4 Monate und wir haben uns seit ein paar Wochen bei 800ml pro 24h eingependelt. Sie schläft Nachts min. 8, max. 12 Stunden durch also bekommt tagsüber 5 Flaschen a 170ml. Ist aber auch mal unterschiedlichen... mal braucht sie ein Fläschchen mit 240ml, will aber dafür Abends nur 100ml. Durchschnittlich trotzdem wieder 800ml innerhalb 24h.

      Worauf ich hinaus will: Sie ist schon immer zierlich und hat nun mit ihren knapp 4 Monaten gerade mal 6kg erreicht. Eine befreundete Mami (sie stillt voll) meinte erst: "Oh man, deine Kleine ist ja immer noch so dünn." (Ihre ist ziemlich proper!)

      So... und wo macht Pre nun dick? :-D Also diese Ärzte (aber auch Hebammen immer) *Kopf schüttel*

      16.03.17 - 12:01

      Achso: Ich schließe mich einer Vorrednerin an: Pre oder andere Baby- und KinderMilch sollte man nie verdünnen oder generell damit experimentieren (oh Gott, was ich da schon alles gelesen hab *mit den Augen roll*). Aber denk Dir nix.. wir haben auch mal die Pre mit ca. 10ml mehr Wasser angemacht, weil wir den Stuhl der Kleinen wieder breiig und nicht geformt, aber weich haben wollten. Im Nachhinein betrachtet völliger Käse von uns :-D
      Nicht um sonst steht auf all diesen Produktverpackungen, dass man sich exakt an die Zubereitungsangaben halten soll.

      Das der Stuhl etwas härter ist, hat nicht unbedingt etwas mit Flüssigkeitsmangel zu tun. Sieht man ja an uns Erwachsenen. Je nach Kost verändert sich der Stuhl: z. B. Bananen und Karotten sind Stuhlfestigend, andere Lebensmittel dagegen auflockernd usw.. (Findet man auch meist in den Baby-Kochbüchern oder sogar auch auf den Gläschen... glaub ich *überleg*.)

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin